FAQs

  • Wie läuft das Einholen einer Zweitmeinung für Sie ab?
    • Wenn Sie sich eine Zweitmeinung einholen möchten, füllen Sie bitte das Onlineformular zu Ihren Daten und denen Ihres Hundes/Ihrer Katze aus und schreiben eine detaillierte Krankengeschichte. Je mehr Informationen Sie uns über Ihr Tier geben, umso besser können wir Ihnen Auskunft erteilen. Dann akzeptieren Sie noch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Datenschutzhinweis und bestätigen, dass Sie eine Zweitmeinung wünschen. Schließlich senden Sie die Formulare ab.

  • Wie lange warte ich auf einen Termin?
    • Wenn wir Ihre Anfrage erhalten haben, melden wir uns normalerweise innerhalb von 3-4 Tagen bei Ihnen. Selten kann es zu Verzögerungen von maximal 7 Tagen kommen. Wir vereinbaren dann einen Termin mit Ihnen für ein Telefongespräch.

  • Wie kann ich einen Termin vereinbaren?
    • Nach Erhalt Ihrer Anfrage schicken wir Ihnen eine E-mail und vereinbaren einen Termin.

  • Welchen Umfang hat eine Zweitmeinung?
    • Zur Erstellung einer Zweitmeinung analysieren wir alle Befunde der bisherigen klinischen, labordiagnostischen und bildgebenden Untersuchungen. Zudem werden bisher eingesetzte Medikamente oder Futteränderungen und die daraufhin eingetretene Verbesserung/Verschlechterung der Symptome, die Sie uns zur Verfügung stellen, analysiert. Je mehr Informationen sie uns mitteilen, desto genauer ist das Bild, das wir uns von Ihrem Hund/Ihrer Katze machen können. Der Umfang richtet sich also danach, wie viele Befunde ihres Tieres bereits vorliegen.

  • Muss ich für eine Zweitmeinung vorbeikommen?
    • Nein, Sie müssen nicht vorbeikommen. Die Zweitmeinung wird anhand bestehender Befunde erstellt und mit Ihnen telefonisch besprochen oder schriftlich mitgeteilt.

  • Ich habe mehrere Tiere, brauche ich dann auch mehrere Beratungen?
    • Ja, Sie benötigen eine Beratung pro Tier.

  • Wer führt die Zweitmeinung durch?
    • Bei zweitmeinung-tierarzt.de wird die Beratung nur durch europäische Spezialisten (Diplomats) durchgeführt, die eine spezielle Ausbildung absolviert und langjährige Erfahrung auf Ihrem Gebiet der Tiermedizin besitzen.

  • Was benötigen Sie von meinem behandelnden Haustierarzt?
    • Wir benötigen von Ihrem Tierarzt alle Befunde der bisherigen Untersuchungen, also Ergebnisse von Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Kot, Gewebeproben) und von bildgebenden Daten (Röntgen, Ultraschall, Endoskopie, Computertomographie, Magnetresonanztomographie) und eine detaillierte Schilderung der bisher angewandten Therapien (Medikament, Dosierung, Dauer der Gabe, Ergebnis der Therapie). Hierbei ist wichtig, dass alle Befunde als Kopien (pdf, jpg, dicom etc.) der Originalbefunde vorliegen. Falls es Ihrem Tierarzt möglich ist, hilft uns auch die komplette Krankengeschichte mit den Befunden der klinischen Untersuchungen.

  • Wie wird die Zweitmeinung bezahlt?
    • Nach der Beratung erhalten Sie eine Rechnung entsprechend dem Umfang der Beratung. Diese begleichen Sie per Überweisung auf das angegebene Konto.

  • Ich habe nur ein paar Fragen zu einem bestimmten Thema bei meinem Tier, kann ich mich auch an Sie wenden, wenn ich keine ausführliche Zweitmeinung benötige?
    • Ja, Sie können sich auch mit individuellen Fragen zu Ihrem Tier an uns wenden, wobei auch hier, je nachdem welche Fragen Sie haben, Originalbefunde hilfreich sind.

  • Arbeiten Sie mit Medikamentenfirmen zusammen bzw. verkaufen Sie auch Medikamente oder Futter?
    • Nein, wir arbeiten nicht mit Pharmafirmen zusammen und verkaufen weder Medikamente noch Futter. Bei der Auswahl der angeratenen Medikamente und Diäten sind wir komplett unabhängig.

  • Verschreiben Sie Medikamente oder schreiben Sie Rezepte?
    • Nein, bisher dürfen in der Telemedizin keine Medikamente verschrieben werden. Dies kann nur durch einen niedergelassenen Tierarzt erfolgen, der das Tier untersucht hat. Es können aber bestehende Therapien besprochen und Medikamentendosierungen bei Bedarf angepasst werden.

  • Für welche Formen der Erkrankungen bieten Sie die Beratung an?
    • Derzeit bieten wir Beratung zu Krankheiten der Inneren Medizin an, also alle Fragen zu Erkrankungen des Verdauungsapparates, von Leber und Bauchspeicheldrüse, des Atmungsapparates, der Nieren und Blase, von Hormonstörungen, von Erkrankungen des Blutes und bei Tumorpatienten. Zudem bieten wir Beratung in allen Fragen von Hauterkrankungen, inklusive chronischer Ohrprobleme an.

  • Bei welchen Erkrankungen ist das Zweitmeinungsportal nicht geeignet, eine Frage zu schicken?
    • Die Zweitmeinung ist als Anlaufstelle für Notfälle nicht geeignet. Wenn es Ihrem Tier akut schlecht geht, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Tierarzt oder falls dieser nicht geöffnet hat, an einen anderen Tierarzt oder eine Tierklinik. Bitte warten Sie im Notfall nicht auf eine Rückmeldung, da diese bis zu 7 Tage dauern kann.

  • Was mache ich, wenn ich den Onlinebogen nicht ausfüllen kann?
    • Wenn Sie Probleme beim Ausfüllen des Onlineformulars haben, wenden Sie sich entweder über direkte Familienangehörige oder Nachbarn und Freunde an uns oder kontaktieren Sie uns per E-mail unter inf-@o@zweitmeinung-tierar@@z @.comt.de. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, um eine Lösung für Sie zu finden.