So funktioniert's

Wann ist eine Zweitmeinung sinnvoll?

Das Einholen einer tierärztlichen Zweitmeinung über unser Portal ist dann sinnvoll, wenn Sie die Diagnose, die bei Ihrem Tier gestellt wurde, oder die Therapieempfehlung von einem unabhängigen Fachspezialist überprüfen lassen möchten. Gerade in der Inneren Medizin sind viele Krankheiten sehr komplex und schwer greifbar und bedürfen einer kritischen Betrachtung des Gesamtbildes.

Das Einholen einer tierärztlichen Zweitmeinung ist in folgenden Situationen sinnvoll:

  • Wenn Unsicherheit besteht, ob die gestellte oder vermutete Diagnose mit der angeratenen Therapie die richtige ist,
  • wenn die Frage besteht, ob alle aktuell verfügbaren Diagnostik- und Behandlungsmethoden ausgeschöpft wurden,
  • wenn überprüft werden soll, ob andere Behandlungsmethoden für diese Krankheit bestehen (oder eine Änderung der Dosis eines Medikamentes sinnvoll wäre),
  • wenn Zweifel bestehen, ob derzeit nach dem aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft therapiert wird,
  • wenn die angewandte Therapie die Beschwerden bei Ihrem Tier nicht zufriedenstellend lindert,
  • wenn Ihr Tierarzt Ihnen rät, sich eine zweite Meinung einzuholen oder Ihr Tier bei einem Spezialisten vorzustellen,
  • wenn Zweifel bestehen, ob eine weite Anfahrt zu einem Spezialisten/einer Klinik notwendig ist oder ob Sie durch eine Beratung Hilfestellung zu diagnostischen Tests erhalten können, die dann mit Ihrem Tierarzt besprochen und durchgeführt werden können.

Ihr Recht auf Zweitmeinung

Um uns ein möglichst umfassendes Bild machen zu können, benötigen wir sämtliche Befunde (Laborbefunde, Röntgenbilder, CT-Befunde etc.) Ihres Tieres. Ein Tierarzt ist verpflichtet, Befunde auf Anfrage an den Tierbesitzer in einer Art auszuhändigen, die dieser/diese weiterverwenden kann. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren für die Anfertigung von Kopien (CDs, Papier etc….) anfallen. Oft kann auch der Tierarzt die Unterlagen per Link an zweitmeinung-tierarzt.de weiterleiten. Auf Wunsch ist Ihnen zweitmeinung-tierarzt.de gerne beim Anfordern der Behandlungsunterlagen behilflich. Hierzu benötigen wir von Ihnen unbedingt eine Einverständniserklärung, da Ihr Tierarzt Daten von Ihnen und Ihrem Tier nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben darf.

Wer gibt Ihnen die Zweitmeinung?

Bei zweitmeinung-tierarzt.de sind nur europäische Spezialisten (Diplomate, EBVS specialist) tätig. Die Zweitmeinung wird also für Sie und Ihr Tier von einem Tierarzt mit großem Wissen und Erfahrung gestellt.

Ist eine dritte Meinung sinnvoll?

Sie haben bereits eine Zweitmeinung von einem Tierarzt und fragen sich, ob es sinnvoll ist, jetzt noch einen Spezialisten für eine dritte Meinung zu konsultieren?

Europäisch anerkannte Spezialisten (Diplomates) haben sich in ihrer speziellen Fachrichtung mehrere Jahre unter Anleitung von anderen Spezialisten (Diplomates) weitergebildet und sie haben ein europäisches Examen in dieser Fachrichtung absolviert. Weiterhin müssen Diplomates sich, um Ihre Anerkennung aufrecht zu erhalten, alle 5 Jahre re-akkreditieren, also beweisen, dass sie die erforderliche Fachkenntnis weiterhin besitzen und sich auf Ihrem Gebiet fortbilden. Normalerweise behandeln Diplomates Patienten mit schwierigen Problemen, die von einem anderen Tierarzt an sie überwiesen werden. Daher ist es dann notwendig, einen europäischen Spezialisten zu konsultieren, wenn Sie andere diagnostische oder therapeutische Möglichkeiten für Ihr Tier recherchieren wollen, mit der bisherigen Behandlung noch keine Besserung eingetreten ist oder Sie noch nicht ausreichend damit zufrieden sind.